Herrenkneipe mit Krambambuli am 23.01.2015

Wenn es im Winter kalt und dunkel ist, hat es unter Ludovicen schon lange Tradition einen ganz besonderen Trunk zu bereiten: Krambambuli.

Auch im Januar 2015 lud die Chargia zu eine Kneipe mit Krambambuli, und vierzehn Bundesbrüder und drei Gäste folgten der Einladung in den Peterskeller. Die Chargia um Bundesbruder Achilles befolgte ihren Vorsatz, in diesem Semester in jede Kneipe einen Vortrag ein zu bauen und so war es auch bei dieser Herrenkneipe. Bundesbruder Ikarus hatte seinen Burschungsvortrag aus der Schublade gekramt, um 30 Jahre erweitert und berichtete nun der Korona von der Entwicklung der Zahntechnik. Es ging von den bekannten Anfängen in der Antike bis in die Gegenwart. Mit vielen Bildern, welche die Entwicklung für alle gut erkennbar machten, war der Vortrag eine interessante Zeitreise vom ausschließlich handwerklich- und mit Naturstoffen erzeugten Zahnersatz bis zum computerunterstützten Hightech-Handwerk der Gegenwart.

Nach dem interessanten Vortrag ordnete Bundesbruder Achilles ein umgekehrtes Bierdorf an, so dass die anwesenden AHs sich in ihre Fuxenzeit zurück versetzt fühlten und sich auch noch entsprechende zu benehmen wussten. Die Zeremonie wurde durch den Senior geleitet und alle Krambambulisten konnten den von Bundesbruder Pollux bereiteten Trank genießen. Es dauerte nicht lange und der letzte Tropfen war verzehrt.

Der heitere Abend, welcher alle die Winterkälte eine Zeitlang vergessen ließ, ging noch bis spät in den Abend weiter. Großer Dank gebührt den Spendern des Krambambuli, AH Cosinus und Bbr. Pollux sowie Bbr. Ikarus für den Vortrag.

Bericht: Tobias Tag - Photos: N.N.