91. Stiftungsfest am 20. Oktober 2012

Das 91. Stiftungsfest begann eine Stunde vor dem Festkommers mit einem gemeinsamen Abendessen, zu dem unser Kneipwirt AH Phönix mit seiner Gattin Waltraud einen Schweinebraten mit Knödel vorbereitet hatte.

Der hochoffizielle Teil der Veranstaltung startete mit dem Einzug der Chargia unter Leitung unseres Bundesbruders Klaus Huber-Nischler v/o AH Arcus. Da der etatmäßige Senior Franz Schabmüller jun. v/o Wotan II an diesem Abend verhindert war, leitete unser Bundesbruder Meinrad Bechauf v/o Radl die Veranstaltung. Als Conchargen standen ihm Tobias Tag v/o Passat (Consenior) und Rudolf Bechauf v/o Hannibal (Fuxmajor) zur Seite. Als verlässliche Konstanten sorgten Joachim Tag v/o Ikarus (Klavier) und Gabi Hirte (Geige) mit gekonnten Beiträgen fü die musikalische Unterhaltung bzw. Begleitung.

Als Festredner war Herr Prof. Dr. Conrad Pfafferott, Chefarzt am Klinikum Ingolstadt, eingeladen. In seinem höchst informativen Vortrag stellte er zunächst das Organ 'Herz' kurz vor, um dann auf krankhafte Veränderungen, Behandlungsmethoden und Risikofaktoren einzugehen. Zahlreiche Fragen nach dem Vortrag zeigten eindrucksvoll, dass man mit der Auswahl des Festredners und der Themenwahl einen 'Volltreffer' gelandet hatte.

Neben zahlreichen Kanten und Colloquien hatte der Abend noch eine unterhaltsame Damenrede (Frauen sind umweltverträglicher als Männer) des Conseniors, eine amüsante Fuxenleistung (Unfallbericht eines Dachdeckers) unseres Fuxen Simon Tag v/o Picasso sowie einen ebenso humorvollen Beitrag unseres Bundesbruders Gerd Holzer v/o Merkur zu bieten.

Für den Tischschmuck dürfen uns diesmal bei Sabine Tag und Martina Huber-Nischler bedanken.

Bilder:

Fotos 91. Stiftungsfest 2012

Bericht: Carsten Hirte - Photos: Carsten Hirte