84. Stiftungsfestkommers am 22. Oktober 2005

Am Samstag, den 22.Oktober 2005 feierte die Ludovicia Ingolstadt im NH Hotel Ambassador ihr 84. Stiftungsfest unter der Leitung der Chargia Carsten Hirte alias Kunibert, Harry Poser alias D’Artagnon und Paul Linseisen alias Archimedes.

Über 90 Gäste sowie die Gastchargen der Philisteria Mercatura zu Augsburg erlebten einen rundum gelungenen Abend, der einige Überraschungen bereithielt. Zunächst konnten sich alle Gäste vom vorzüglichen und reichhaltigen Büffett des NH Hotel Ambassador überzeugen und sich für die anschließende Feier stärken.

Als Festredner konnte dieses Jahr Prof. Petry von der FH Ingolstadt gewonnen, der die Anwesenden über den Wandel und die neuen Bestrebungen in der Universitäts- und Fachhochschullandschaft informierte.

Dass der 1.Vorstand der Ludovicia, Franz Schabmüller alias AH Remus nicht nur Geschick in allen organisatorischen und verbindungstechnischen Fragen hat, sondern auch durch seine musische Seite begeistern kann, bewies er im schwungvollen und mitreißenden Auftritt des Chores Vocomotion unter der Leitung von Birgit Euringer.

So war es dem Senior Carsten Hirte eine mehr als gelegene Freude Bundesbruder AH Remus an diesem Abend mit dem Ehrenburschenband auszuzeichnen. Die Laudatio dazu hielt Klaus Huber-Nischler alias Bundesbruder Arcus. Er zeigte dabei in anschaulicher und prägnanter Weise die vielen Leistungen von Bundesbruder AH Remus für das Verbindungsleben und das Kneipheim auf.

Der Dank galt schließlich auch den zahlreichen Helfern, die zum Gelingen der alltäglichen Verbindungsarbeit beitragen. Consenior D’Artagnon überreichte dazu einen Blumenstrauß an Nicole König, die für den perfekt funktionierenden Schriftverkehr der Verbindung sorgt sowie an Sabine Tag und Frau Roswitha Ullinger, die dem Saal durch Ihre liebevolle Tischdekoration einen besonderen Glanz verliehen hatten. Nicht zuletzt gratulierte Consenior D’Artagnon Ilse Hagn und Fritz Ritzer alias Bundesbruder Sokrates im Namen der Verbindung nachträglich zu ihrem Geburtstag.


Bundesbruder Archimedes überreichte im Anschluss auch dem „Team Peterskeller“ (Rudolf Schabmüller alias Bundesbruder Pollux, Reinhard Mader alias Bundesbruder Tragl, Joachim Zinsmeister alias Bundesbruder AH Phönix und Karl Heinz Müller alias Bundesbruder Quintus) ein Geschenk zum Dank. Durch ihre unermüdliche Leistung trugen sie wesentlich zur gelungenen Peterskellerrenovierung bei, wie sich tags zuvor alle beim Landesvater überzeugen konnten.

Eine schmeichelnde Damenrede von Consenior D’Artagnon überzeugte schließlich alle Anwesenden von der hohen „königlichen“ Bedeutung der Frau im Leben eines Mannes bevor der Schlusskantus, in bewährt souveräner Weise von Joachim Tag alias Bundesbruder Ikarus am Klavier begleitet, von allen angestimmt wurde.

Bericht: Gabi Hirte - Photos: Gabi Hirte (Bilder in photo- und drucktauglicher Auflösung sind beim Autor vorhanden und werden gerne zur Verfügung gestellt.)