Herrenkneipe am 25. Februar 2005

Nach einer Baustellenbegehung unseres zukünftigen Kneipkellers, in dem schon enorme bauliche Fortschritte zu erkennen waren, startete pünktlich um 20.15 Uhr ;-) unsere "Salvator Kneipe". Geleitet wurde die Kneipe von unseren beiden Chargen Archimedes und d'Artagnan, die uns einen vergnüglichen Kneipabend bescherten. Im Offizium der Kneipe wurde unserem Bundesbruder Quintus anläßlich seines 60. Geburtstages ein Geschenk der Ludovicia überreicht: ein Fensterbild mit der Fassade unseres Kneipheims in der Ludwigstrasse, worüber er sich sichtlich freute.



Im Inoffizium schließlich wurde dann der Salvator Stoff herangeschafft. Fortan stieg die Stimmung minütlich. Zunächst wurde der Theorieteil der Starkbierkunde durch unseren AH Remus abgehandelt. Wir erfuhren wie das Savaltor Bier zu seinem Namen kam und erreichten über Umwege das sogenannte "Paula Bier". Später kam noch der Paul hinzu und wird erhielten Peter und Paul. Alles ein wenig verwirrend, aber genauer kann ich mich an die Abhandlung nicht mehr erinnern. Nun ja zumindest gelang es uns mit diesen Tagen, dem Paula Tag, dem Peter und Paul Tag das Semesterprogramm für den Sommer zu füllen...
Die Corona wurde zusehends sangesfreudiger und die Chargia hatte leichte Schwierigkeiten zu entscheiden wann denn nun ein Cantus zu Ende war und vor allem welcher gerade gesungen wurde. Die Bundesbrüder Cäsar, Kunibert und Wotan II mussten eine Leistung erbringen, da sie sich zu Beginn der Kneipe "bierimpotent" gemeldet hatten. Bundesbruder Kunibert erzählte von seinen Erfahrungen als Bierbrauer, Bundesbruder Cäsar erzählte etwas von Sektflaschen und Bundesbruder Wotan von seinen Erlebnissen mit dem Starkbier.




Am Ende war es ein sehr sangesfreudiger und unterhaltsamer Kneipabend, den unsere Chargen, soweit möglich, souverän leiteten. Weitere Kommentare sind jederzeit im Gästebuch oder Forum willkommen.

Bericht: Carsten Hirte - Photos: Carsten Hirte